Starkes Ich

Starkes ICH: Mein Weg zu mehr Selbstwertgefühl

  • Wenn ich doch nur ein bisschen mehr Selbstvertrauen hätte dann …
  • Wenn ich doch nur ein bisschen selbstbewusster wäre dann…
  • Wenn ich mich nicht so klein und wertlos fühlen würde dann…

Wie du diese Sätze vervollständigst, bleibt dir überlassen, aber ich weiß, dass jeder von uns mindestens einen, wenn nicht sogar alle 3 Sätze ganz einfach vervollständigen könnte.

Viele von uns haben mit einem geringen Selbstwertgefühl, wenig Selbstvertrauen oder einem kaum vorhandenen Selbstbewusstsein zu kämpfen.

Aus diesem Grund habe ich den letzten Wochen auch meine Artikel diesen Themen gewidmet.

Manchmal ist das schon erschreckend, dass so viele Leute mit einem so enormen Potenzial herumlaufen, welches Fremde eher erkennen als sie selbst.

Mir ging es in der Vergangenheit nur zu oft so, dass ich auf Leute gestoßen bin, die mir von tollen Ideen und Vorhaben berichteten. Dann aber kurze Zeit später fast im selben Atemzug mit trauriger Miene alles wieder zerredet haben, warum das doch eh nicht klappt und wieso sie ja eh nicht der Typ dafür sind.

Ich konnte es jedes Mal kaum fassen und dachte mir, wie kann es sein, dass ich so viel Potenzial, Talent und Möglichkeiten in dir sehe und du nicht mal im entferntesten Sinne auch nur den Hauch einer Ahnung davon hast, was in dir steckt?

Aber klar, viele von uns halten ihre Einstellung für normal. Wollen nicht zu arrogant oder überheblich rüberkommen und machen sich deswegen selbst so winzig klein, dass man sie kaum noch sehen kann.

Lesetipp: Selbstwertgefühl stärken – Mit diesen 4 einfachen Tipps

Wo kann man ansetzen?

Für einige Artikel habe ich mich intensiver mit den Themen Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein beschäftigt.

Bei meiner Recherche bin ich dann über dieses E-BookStarkes ICH* gestolpert.

Beim ersten drüberschauen, dachte ich mir, super, ist alles drin wonach ich gerade suche.

Auch wenn ich selbst eine Coaching Ausbildung hinter mir habe und bereits einige Methoden und Ansätze kennenlernen durfte, dachte ich mir, man lernt ja nie aus.

Und da ich Katharinas Arbeit schon seit einiger Zeit verfolge und weiß, wie fundiert und wissenschaftlich belegt ihre Arbeit ist, hatte ich keinerlei Zweifel daran, dass ich einiges aus dem Buch für mich mitnehmen kann.

Wer ist Katharina?

Hinter dem Projekt Glücksdetektiv steckt Katharina – Dr. Katharina Tempel Doktorin der Psychologie.

Was sich im ersten Moment eher etwas verstaubt und trocken anhört, wirkt beim Hinsehen gar nicht so.

Katharina ist eine junge, engagierte Psychologin, die vor 7 Jahren das Projekt Glücksdetektiv ins Leben rief.

Was als Hobby in Form eines Blogs begann, wuchs mit der Zeit und so kam dann später auch noch der YouTube Channel dazu, welcher mittlerweile über 195.000 Abonnenten hat.

Ihre Doktorarbeit schrieb sie über das Thema „Wohlbefinden steigern“. Da sie die Leute an ihren Erkenntnissen teilhaben lassen wollte, rief sie den Channel Glücksdetektiv ins Leben.

Was das Buch „Starkes ICH“ verspricht

  • Selbstwertgefühl steigern
  • Selbstbewusster werden
  • Selbstvertrauen gewinnen
  • Selbstfürsorge praktizieren

Was ist drin?

  • 30 wirksame Übungen & psychologische Fragebögen
  • Detaillierte Anleitungen für dein Selbstcoaching
  • Ausfüllvorlagen zu allen praktischen Übungen
  • Interaktives PDF (direkt am Bildschirm ausfüllbar)

Bonus

  • Innenschau: Eine Meditation zum Praktizieren von Achtsamkeit
  • Liebende Güte: Eine Meditation zum Praktizieren von Selbstmitgefühl

100% Geld-zurück-Garantie

Ich würde sagen Katharina hat ein sehr gutes Selbstbewusstsein und steht somit auch 100% hinter ihrer Arbeit. Aus diesem Grund kannst du das Komplettset 14 Tage lang testen.

Solltest du damit, aus welchem Grund auch immer nicht zufrieden sein, bekommst du dein Geld zurück – ohne Wenn und Aber.

Für wen ist das Buch „Starkes ICH“ gemacht?

Für all diejenigen, die ein bisschen mehr vom Leben wollen als nur Mittelmäßigkeit.

Diejenigen, die bereit sind die Ärmel hochzukrempeln und an sich und ihrer Einstellung zu arbeiten.

Diejenigen, die wissen, dass der erste Schritt zur Veränderung immer bei uns selbst beginnt.

Und diejenigen, die bereit sind ihren Blick genau dahin zu richten, wo andere gerne ihre Augen verschließen – nach Innen.

Wenn du dich gerne intensiv mit dir auseinandersetzen möchtest, mehr über dich, deine Gedanken, deine Gefühle und dein Handeln erfahren möchtest, z.B. warum du manchmal so denkst, fühlst und handelst wie du es tust und was du dagegen unternehmen kannst, dann ist das Buch „Starkes ICH“* genau das Richtige für dich.

Lesetipp: 8 Gründe, warum ein starkes Selbstbewusstsein dein größtes Plus ist

Für wen ist das Buch „Starkes ICH“ eher nichts?

Für all diejenigen, die denken, dass sie eine schöne Schmöker Lektüre bekommen mit ein paar „Tschakka – du schaffst es“ Sprüchen, die dich im ersten Moment vielleicht anspornen, aber ihre Wirkung so schnell wie Feenstaub wieder verlieren.

Bei dem Buch handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Ratgeber, den man mal ganz gemütlich durchliest und dann im Regal verstauben lässt.

Nein, dieses kleine aber feine E-Book hat Tiefgang und wie bei jeder Veränderung bist du selbst gefragt.

Das Übungsbuch beinhaltet insgesamt 30 Fragen und die möchten gerne alle bearbeitet werden.

Solltest du nicht bereit sein aktiv mitzuarbeiten, deine Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen zu hinterfragen und dich intensiv mit dir auseinanderzusetzen, dann kann ich dir nur raten lieber die Finger davonzulassen – denn dann ist das kein Buch für dich.

Was mir an „Starkes ICH“ gut gefallen hat

Anders als andere Ratgeber, geht das Buch Starkes ICH“* mehr in die Tiefe und legt an den richtigen Stellen eine Pause ein, um eine Übung anzubieten.

Viele dieser Übungen durfte ich bereits während meiner Coaching Ausbildung kennenlernen und weiß wie effektiv sie sind. Aber auch für mich waren viele neue Erkenntnisse dabei, ja sogar ein paar Überraschungen.

Eine meiner Lieblingsübungen wird jetzt z.B. die Radio-Variante, bei der du dich von deinen negativen Gedanken distanzierst, indem du sie quasi ein bisschen ins Lächerliche ziehst.

Diese funktioniert wie folgt.

Anstatt zu denken: „Ich bin unfähig“ formulierst du um zu „Im Radio werden mal wieder nur Katastrophen gemeldet. Aktueller Neueinsteiger: Ich sei unfähig. Damit haben wir eine neue Nr. 1“.

Darüber musste ich natürlich total schmunzeln, beim nächsten negativen Gedanken angewendet und für super befunden. Diese Übung, sowie einige weitere Übungen haben es auf jeden Fall in mein Repertoire geschafft. 

Was mir an „Starkes ICH“ nicht so gut gefallen hat

Ich fand es ehrlich gesagt sehr schade, dass keine Videos dabei sind.

Ich mag Katharinas Videos und schaue mir sie gerne mal zwischendurch an, das geht manchmal schneller als lesen.

Leider sind hier keinerlei Videos bei dem Material dabei.

Starkes ICH – Das Fazit

Mir hat das Set Starkes ICH“* gut gefallen und ich konnte richtig viel für mich daraus mitnehmen. Das war auch bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich es durchgearbeitet habe, denn unsere Persönliche Weiterentwicklung ist ein andauernder Prozess, wie ein Muskel, der darauf wartet regelmäßig seine Trainingseinheiten zu bekommen.

Eine kurze Anmerkung zum Preis noch. Viele denken, dass der Preis für ein E-Book nicht gerechtfertigt ist. Da gibt es doch schon auf Amazon Ratgeber für 9,99€.

Aber wie ich schon oben ein paar Mal erwähnt habe, hat das E-Book mit seinem Übungsbuch richtig Tiefgang und ich kann mir ungefähr vorstellen, wie viel Zeit Katharina da reininvestiert hat.

Desweiteren weiß ich selbst nur zu gut, wie viel eine einfache Coaching Session kostet, geschweige denn die Sitzung bei einer Doktorin der Psychologie.

Mir war es das Geld allemal Wert und das kann ich auch noch mit ruhigem Gewissen sagen, nachdem ich es ausprobiert habe.

Das war jetzt meine Erfahrung, ob du es gerne selbst testen möchtest oder was du mit den Informationen anfängst, bleibt natürlich wie immer komplett in deiner Hand.

Egal was du tust, ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Deine Julie

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments